Wir verwenden Cookies um die Nutzererfahrung auf unserer Website zu optimieren.
Mit der weiteren Verwendung der Seite stimmst Du dem zu. Weitere Infos dazu findest Du hier.

No Compromise

No Compromise

Künstler:

Enraged Monkeys

Datum:

11. Juni 2021

Spieldauer:

24:39

Tracks:

7

Musik:

Florian Rößle, Istvan Ladanyi, Andreas Kalchschmid, Manuel Pelzhause, Leon Kettemann

Text:

Florian Rößle, Istvan Ladanyi, Andreas Kalchschmid, Manuel Pelzhause, Leon Kettemann

Interpreten:

Istvan Ladanyi, Florian Rößle, Andreas Kalchschmid, Manuel Pelzhause, Leon Kettemann

Produktion:

Reinhard Gross

Bestell-Nr.:

HR21 001

EAN-Code:

0737925704699

Info

Es ist an der Zeit aufzuwachen, auszubrechen und Schluss zu machen mit all den faulen Kompromissen und dem ständigem Selbstbetrug.

Wie bereits 1968 der Film „Planet der Affen“ an der Menschheit und ihren falschen Werten Kritik übte, so ließen sich die Enraged Monkeys aus Augsburg davon inspirieren und verfolgen nun ein ähnliches Konzept auf musikalischer Ebene. Die Menschen haben sich selbst aus den Augen verloren und verstecken sich hinter Heuchelei, verlieren den Bezug zur Realität und zerstören sich dadurch selbst. Wie könnte einen das nicht vor Wut brennen lassen? Und so erschienen die fünf Affen aus Süddeutschland — Istvan Ladanyi (Vocals), Andreas Kalchschmid (Gitarre), Florian Rößle (Gitarre), Manuel Pelzhause (Bass) und Leon Kettemann (Drums) — und erschufen ein eigenes Subgenre:

MONKEYCORE kombiniert verschiedene Elemente aus dem Thrash, Death und Doom Metal, sowie aus dem Hardcore und Punk-Bereich. Ein Stil der es erlaubt mit In-Your-Face-Texten kein Blatt vor den Mund zu nehmen und völlig ungehalten Kritik zu üben, ob am Zeitgeschehen oder auch an sich selbst.

Mit ihrem Debut-Album No Compromise (Release: 11.06.2021) entstand nun also ein Werk, das nicht von Frieden und Hoffnung handelt. Es geht einen Schritt weiter, zerreißt jeglichen Kompromiss der Krieg und Leid ermöglicht und fordert einen Neustart für menschliches Miteinander. So sprechen sie beispielsweise in „White Torture“ vom Ende der sogenannten „White Supremacy“ und setzen damit ein klares Statement gegen Rassismus. „Leave The Sea“ erzählt von der Herausforderung in einem Umfeld ohne Menschlichkeit zu überleben und selbst vom Schicksal geplagt, verarbeiten sie mit „Unfasslich“ auch ihre ganz persönliche Tragödie: den tragischen Verlust ihres Drummers Michael Bensch.

„Wake up asshole now! Smash these keepsakes as they kill you! Es liegt ganz allein in unserer Hand! Verdammt, there’s no fucking compromise!“

Hier findet ihr alle Links zum Album: https://ffm.to/enraged-monkeys

Tracks

  1. Alive but Dead 02:07
  2. Leave The Sea 04:00
  3. Worte 03:34
  4. White Torture 02:18
  5. Are You Ready 04:21
  6. Unfasslich 05:50
  7. Masquerade (Bonustrack) 02:29
© 2021 Hicktown Records ® Alle Rechte vorbehalten.
https://www.hicktown-records.de | Impressum | Datenschutz